Gerhard Schöne gehört zu den ganz wenigen aus der Gilde ostdeutscher Liedermacher, deren Popularität die politischen Turbulenzen der 1990er Jahre ungebrochen überstanden hat.

25 neue Alben, die nach 1989 entstanden sind - sowie mehrere nicht nur sehr gut besuchte, sondern auch viel gelobte Programme beweisen, dass er sich kreativ neuen künstlerischen Herausforderungen stellt.

Jahr für Jahr gibt Gerhard Schöne etwa 100 Konzerte. Früher nahm er sich in den ersten Monaten des Jahres für neue Lieder und Projekte eine Auszeit, jetzt, mit einer großen Familie, sind es vor allem die Nächte, die ihm dafür Muse bieten.
Seine Songs jedoch sind Lebensmittel geblieben, die es nicht im Konsum gab und die heute auch im Supermarkt fehlen. Die erstaunlich, manchmal fast unheimlich stetige Produktion an neuen Songs hängt auch mit einer seiner Arbeitsmethoden zusammen, die er für sich entwickelt und kultiviert hat:

Er begeistert sich für konkrete Themen, steigt tief in diese hinab, sucht in der Breite nach Berührungspunkten und im Detail nach Reibungsflächen und lässt dann seine hierzulande kaum vergleichbare erzählerische Gabe in Texte und Lieder fließen.
Längst nicht alles, was er beginnt, führt dabei gleich oder irgendwann zu einer CD. Manches bleibt ein Versuch und unveröffentlicht.
Aber sehr vieles ist dabei in den letzten Jahrzehnten entstanden: ob es die die deutschen Coverversionen in den "Fremde Federn", die "Lieder der Fotografen" zu schwarz-weiß Fotografien, "Das Leben der Dinge", "Der Engel, der die Träume macht", ein Hörbuch "Wenn Franticek niest" mit Geschichten zu Bildern seines Sohnes oder mit Orgel und Saxophon arrangierte Lieder "Ich öffne die Tür weit am Abend" waren.
Schöne ist ein Meister der leisen Töne, der seine Worte lebt. Er ist - wozu ihm eigentlich alles fehlt - ein Star.
Durch ausgewählte Psalmen inspiriert, singt Schöne neu geschriebene Lieder, die den Blick für das Alltägliche unbemerkt erweitern.
Seit dem Frühjahr 2013 fährt Gerhard Schöne mit dem Kinderprogramm "...denn Jule schläft fast nie" durch das Land. Gerhard Schöne trifft dabei auf seine Jule, die den Programmablauf ganz schön durch ihre Neugier und Liedwünsche aufhält... Viele seiner Kinderlied-Klassiker tauchen wieder auf und Schlummerlieder aus aller Welt für Jule.

Kartenvorverkauf unter: www.buschfunk.com

Vorverkauf ab 2019-09-16 bei
- Evang. Bildung Reutlingen, Haus der Familie, Pestalozzistr. 84, 72762 Reutlingen
(Mo. 9.30 - 12.00 Uhr und Di. - Fr. 8.30 - 12.00 Uhr)
- Evang. Kirchengemeinde Jubilate, Crailsheimer Str. 2 , 72760 Reutlingen Orschel-Hagen
(Di., Mi, Do. 8.00 - 12.00 Uhr, Fr. 8.00 - 10.00 Uhr

 DetailsPreis
Keine Voranmeldung nötig. 1 × So., 17.11.2019, 17.00 – 19.30 Uhr (550003)
   xJubilate Kirche, Reutlingen Orschel-Hagen
Schöne, Gerhard
18,70 €
Schüler, Studenten, Arbeitslose 14,30 €

< zurück zur Fachbereich-Übersicht | zur Übersicht vorgemerkter Kurse >