16. Reutlinger Abend mit Prof. Dr. Ralf Lankau, Offenburg

Wirtschaftsverbände und IT-Unternehmen fordern unisono, Digitaltechnik und Programmiersprachen müssten möglichst früh in den Schulen oder gar Kindertagesstätten unterrichtet werden, um Kinder und Jugendliche "fit für die digitale Zukunft" zu machen. Unterschieden wird weder nach Alter noch Schulform oder Schulfach. Die technische Entwicklung scheint das Allheilmittel zu sein. Das Problem dabei: Der Nutzen der Digitaltechnik in Schulen lässt sich nicht belegen, im Gegenteil. Ob OECD-, Telekom- oder Pisa-Studie, das Ergebnis ist identisch: Entscheidend für guten Unterricht und Lernerfolge sind die Lehrkräfte, nicht Medientechnik.
Die Frage lautet daher: Welche Interessen stecken tatsächlich hinter den Forderungen der "Digitalisierung von Bildungseinrichtungen" unter dem Schlagwort "Bildung 4.0"? Und was sind die Alternativen, wenn man kindliche Entwicklung und Schule vom Menschen und seinen Lernprozessen her denkt und plant?

Ralf Lankau ist Grafiker, Philologe und Kunstpädagoge. Er unterrichtet seit 1985 Gestaltungstechniken mit analogen und digitalen Techniken, seit 2002 als Professor für Mediengestaltung und Medientheorie an der Hochschule Offenburg. Er publiziert Bücher und Aufsätze zu Mediengestaltung, Digitaltechnik und Medienpädagogik.

Talkrunde: mit:
- Dr. Brigitte Kern-Veits, Geschäftsführende Schulleiterin (Gymnasien) in Reutlingen und Schulleiterin des HAP Grieshaber Gymnasiums
- Bernhard Eckert-Groß M.A. (Pädagogik, Psychologie), Psychologische Beratungsstelle/ Kreisdiakonieverband Reutlingen
- Claus Mellinger, Geschäftsführender Vorstand GERK e.V. - Gesamtelternbeirat Reutlinger Kindergärten und Kindertagesstätten

Moderation: Dr. Ulrich Bausch, VHS

Musik: Musikschule Reutlingen

Kooperation: Evangelische Bildung RT, Katholische Erwachsenenbildung RT, Volkshochschule Reutlingen

 DetailsPreis
Keine Voranmeldung nötig. 1 × Di., 28.1.2020, 19.00 – 22.00 Uhr (400011)
   xVolkshochschule Reutlingen
Lankau Prof. Dr., Ralf
Einzelperson 10,– €
ermäßigt 7,– €

< zurück zur Fachbereich-Übersicht | zur Übersicht vorgemerkter Kurse >