Die Bilder gingen um die Welt. Mitten in den Trümmern des palästinensischen Flüchtlingslagers Jarmuk bei Damaskus spielte Aeham Ahmad unter Lebensgefahr Klavier. Er wollte vor allem Kindern und Jugendlichen ein wenig Freude und Hoffnung geben. Der Bürgerkrieg beendete jäh seinen Traum, klassischer Pianist zu werden. Der zweifache Familienvater musste fliehen, nachdem Dschihadisten vor seinen Augen sein Klavier anzündeten. Als anerkannter Flüchtling lebt Aeham Ahmad heute mit seiner Frau und zwei kleinen Söhnen in Wiesbaden. Als inzwischen europaweit gefragter und gefeierter Pianist begeistert er mit seiner Musik, "music for peace". Aeham, geb. 1988, ist überzeugt: "Wir können die Welt durch die Kraft der Musik verändern". Dafür wurde er u.a. mit dem "Internationalen Beethovenpreis für Menschenrechte" ausgezeichnet.

Eine Kooperation von Ev. Bildung Reutlingen, Asylcafé und Asylpfarramt Reutlingen

 DetailsPreis
Keine Voranmeldung nötig. 1 × Mo., 15.10.2018, 19.30 – 22.00 Uhr (130338)
   xMatthäus-Alber-Haus, Lederstr. 81
Ahmad, Aeham
Spende

< zurück zur Fachbereich-Übersicht | zur Übersicht vorgemerkter Kurse >